Einträge von Cornelius Kölbel

, ,

privacyIDEA 3.0 unterstützt Python 3 und Push-Token

Die quelloffene Mehrfaktor-Authentifizierungssoftware privacyIDEA ist in der Version 3.0 erschienen. Als wesentliche Neuerung nennen die Entwickler des in Python geschriebenen Authentifizierungsservers die Unterstützung von Python 3, womit ein langfristig zukunftssicherer Betrieb sichergestellt wird. Mit Push-Token wurde außerdem ein neuer Tokentyp eingeführt, um die User Experience weiter zu verbessern. Außerdem wurden die Kryptographie-Module auf neue, zeitgemäße Bibliotheken umgestellt und ein generischer Queue-Mechanismus eingeführt, mit dem zeitintensive Aufgaben aus einer Authentifizierungsanfrage ausgelagert werden können.

,

privacayIDEA auf den Chemnitzer Linux-Tagen

Am Wochenende 16. und 17.03.2019 waren wir mit unserem privacyIDEA-Stand auf den Chemnitzer Linuxtagen. Auf den Chemnitzer Linuxtagen präsentieren sich Projekte und Unternehmen aus dem Open Source-Umfeld, Referenzen halten Vorträge zu aktuellen Themen, Workshops gibt es für die erwachsenen Besucher aber auch für Kinder. Die Veranstaltung fand dieses Jahr zum 21sten mal statt. Die Professionalität der Organisation ist fast nicht mehr zu toppen.

Gourmets und Jobsuche

Vom Programmheft, über Besucherführung, Merchandising, Außenwerbung bis hin zur Verpflegung. Ist es Eigenironie, wenn sich das Team, das sich um die Verpflegung der Aussteller kümmert „Chemnitzer Catering-Tage“ nennt?

Neben den Vorträgen gibt es im großen Hörsaalgebäude Ausstellungsstände von freien Projekten und Unternehmen, die die Chemnitzer Linux-Tage mit Sponsorbeiträgen unterstützen und in dieser Form ermöglichen.

Wir haben privacyIDEA als Projekt angemeldet und mussten wahrheitsgemäß bei der Anmeldung bestätigen, dass wir mit dem Projekt Geld verdienen und schwupp – schon waren wir eine „Firma privacyIDEA“ und somit mit unserem im Innenbereich des Hörsaalgebäudes platziert.

Die Firmenrepräsentanz war eine illustere Mischung und man fragte sich, was haben die Firmen den Besuchern zu vermitteln – außer der Information, dass sie Mitarbeiter suchen. So wirkte die Ausstellung an einigen Stellen leider wie eine Jobmesse als ein informatives Linux-Event.

Unser Stand und unseren Kontakte

Wir entschieden uns, an unserem Stand niemanden mit Stellenangeboten zu belästigen – wie soll eine „Firma privacyIDEA“ auch Arbeitsverträge unterschreiben?

So zogen wie immer die Hardwaremischung aus Token, Yubikeys, OTP-Karten, Thomas-Krenn-Server und Raspberry PI die Leute in Ihren Bann.

Viele sind daran interessiert ihre persönlichen Rechner abzusichern.

Doch auch Entwicklern und Unternehmensadministratoren konnten wir die flexible Mehr-Faktor-Lösung privacyIDEA näher bringen.

Besonders nutzten wir aber auch die Gelegenheit, um die Kontakte zwischen den Unternehmen und Projekten weiter zu intensivieren. privacyIDEA ist als Authentifizierungssystem eine Brückentechnologie, die mit anderen Produkten und Projekten interagieren muss. Und so freuen wir uns, dass wir solche Veranstaltungen nutzen können, um die Kommunikation unkompliziert aufrecht zu erhalten.

Sichere Zwei-Faktor-Authentifizierung mit iOS Geräten

Volle Flexibilität und mehr Sicherheit für den heterogenen Unternehmenseinsatz

Das privacyIDEA Zwei-Faktor-System unterstützt viele verschiedene Tokentypen. Schon immer werden Google Authenticator und kompatible Smartphone-Apps unterstützt. Doch da der durch den Google Authenticator definierte Rolloutprozess Lücken offen lässt, bietet seit geraumer Zeit privacyIDEA einen sichereren Rolloutmechanismus an.

 

Mit privacyIDEA dem Identitätsdiebstahl vorbeugen

Der privacyIDEA Authenticator ist nun seit wenigen Tagen auch für iOS verfügbar. Damit haben Unternehmen die Möglichkeit, Authentifizierungssystem und Authenticator aus einem Guß zu erhalten und dank des einzigartigen Zwei-Schritt-Rollouts ein sichereres System zu betreiben dem Identitätsdiebstahls innerhalb des Unternehmens vorzubeugen.

Die App ist nun für Android und iOS in den jeweiligen App Stores verfügbar.

Flexible Zwei-Faktor-Authentifizierung an ownCloud

In der neuen Version 2.5 des privacyIDEA ownCloud Plugins kann der Administrator nun entscheiden, in welchem Fall er von den Benutzern eine Zwei-Faktor-Authentifizierung verlangt und wann nicht. Dies kann der Administrator von der IP-Adresse des anfragenden Clients abhängig machen. So kann er bspw. erzwingen, dass Zugriffe aus dem Internet mit einem zweiten Faktor geschützt sind, […]

,

CIO Applications Europe: Netknights erreicht Top-Platzierung in internationalem Ranking

Das Branchenmagazin “CIO Applications Europe” wählte NetKnights in diesem Jahr unter die TOP25 Security Unternehmen. Als Grund hoben die Redakteure die großen Erfolge hervor, die Netknights bei der Erfüllung individueller Bedürfnisse von Unternehmen aus verschiedenen Branchen erzielt, etwa aus dem Gesundheitswesen, wo das privacyIDEA-System mit anderen IT-Lösungen wie Citrix, NetScaler, CiscoASA und vielen VPN bzw. Firewalls zusammenarbeite. Das Printmagazins gehört zu den führenden IT-Medienmarken in Europa und legt in seinen Rankings einen besonderen Fokus auf wichtige technologische Innovationen in verschiedenen Bereichen.

NetKnights auf dem Open Source Summit Paris

Die NetKnights GmbH wird am 5. und 6. Dezember 2018 auf dem Open Source Summit Paris sein. Wir werden das Mehr-Faktor-Authentifizierungssystem privacyIDEA dem französischen Publikum vorstellen und hören, welche speziellen Anforderungen in Frankreich an eine erfolgreiche Mehr-Faktor-Authentifizierung gestellt werden. Besuchen Sie uns am Stand D17.

, ,

privacyIDEA Credential Provider Version 2.5

Die NetKnights GmbH hat heute am 6.11. 2018 die Version 2.5 des privacyIDEA Credential Providers veröffentlicht. Der privacyIDEA Credential Provider ermöglicht es Benutzern, sich sicher mit einem zweiten Faktor an einem Windows Desktop oder Terminalserver anzumelden. Dabei kann der Benutzer eine Smartphone App, einen Einmalpasswort-Token, Yubikeys oder Nitrokeys verwenden. Alternativ sendet das Authentifizierungsbackend dem Benutzer eine Email oder eine SMS mit einem Einmalcode für die Anmeldung zu.

Netknights mit neuer Version von privacyIDEA auf der IT-SA 2018

Die Netknights GmbH, Entwickler der quelloffenen 2-Faktor-Authentifizierungslösung privacyIDEA, ist auch in diesem Jahr auf der IT-SA, der wichtigsten Fachmesse im Bereich IT-Security, vertreten. Am Gemeinschaftsstand mit ownCloud (Halle 10.0 / Stand 10.0-428) präsentiert das Team von Netknights die neueste Version 2.23 der Authentifizierungssoftware, die  Administratoren deutlich mehr Flexibilität bei der Gestaltung ihrer IT-Sicherheit einräumt.