Passwort-Weitergabe verhindern

Die Anmeldung an den Windows-PCs in Ihrem Unternehmen erfolgt mit Benutzername und Passwort. Nun können die Mitarbeiter arbeiten. Sie haben die BSI-Richtlinie umgesetzt und die Mitarbeiter ändern alle 90 Tage ihr Passwort. Die Mitarbeiter sind genervt.

Passwörter werden zu einfach gewählt, werden aufgeschrieben oder werden – als einfache Urlaubsvertretung – an die Kollegen weiter gegeben.
Das Ergebnis ist, dass

  • die Mitarbeiter genervt sind,
  • Passwörter neben dem Monitor oder der Tastatur zu finden sind,
  • Nicht nachvollzogen werden kann, ob hinter dem Benutzernamen auch tatsächlich der Mitarbeiter steckt
  • und es schließlich nicht mehr leicht bemerkbar ist, ob tatsächlich Angriffe auf Passwörter stattgefunden haben.

Vielmehr wollen Sie als Unternehmen

  • dass die Mitarbeiter zufrieden sind und sich ganz mit Freude ihrer Arbeit widmen können,
  • Passwörter leicht merkbar sind und geheim gehalten werden,
  • von dem Benutzernamen tatsächlich und zuverlässig auf den Mitarbeiter geschlossen werden kann
  • und Einbrüche durch Passwort-Missbrauch oder Passwort-Diebstahl der Vergangenheit angehören.

Die Authentisierungslösung

Die NetKnights GmbH hilf hier durch die Auswahl und den Einsatz entsprechender Authentisierungslösungen

  • das Anmeldeerlebnis für die Benutzer eträglicher zu machen,
  • Ihnen als Unternehmen die Kontrolle zurückzugeben und
  • einen entscheidenen Zuwachs an IT-Sicherheit zu erziehlen.

Zum Einsatz können bspw. Smartcards wie eToken kommen oder OTP-Token mit dem privacyIDEA Credential Provider.
eToken und bspw. die Smartdisplayer Karten lassen sich mit RFID ausstatten, so dass die gleichen Geräte zusätzlich für die Zeit-Erfassung, die Zugangkontrolle oder die Kantine genutzt werden können.

Somit ist der Mitarbeiter immer bestrebt, das entsprechende Authentisierungs-Objekt stets bei sich zu tragen.

Wie Sie Sich mit einer Smartdisplayer-Karte am Windows anmelden können, sehen Sie in einem Video.